Der Verein Unser Verein - seine Geschichte 1. BSC - Nordheide ..im SV Trelde-Kakenstorf von 1950 e.V.
Hartmut Wischnowsky, Spartenleiter und Vorstand des 1. BSC-Nordheide 
Die Geschichte des Vereins Der 1. BSC Nordheide wurde am 18.10.1972 von Werner Rohr und weiteren 6 Mitstreitern gegründet. Unser Name spiegelte die Situation im Bogensport der damaligen Zeit wieder. Wir waren der erste Verein im Landkreis Harburg, der den Bogensport ausübte. Nach kurzer Zeit war das Gelände, übrigens einer der schönsten Bogensportanlagen, die man sich vorstellen kann, gefunden und gepachtet. Bereits 1973 fand das erste Jugendturnier in Kakenstorf statt.  Dies sollte noch weitere 13 Male wiederholt werden. 1977 haben wir die erste Kreismeisterschaft in Kakenstorf ausgerichtet. Fortan jedes Jahr 1-2 Mal. Die sportliche Erfolgsstory beginnt 1978. Walter Malchow, Landestrainer in Hamburg wechselt nach Kakenstorf. Die größten sportlichen Erfolge unseres Vereins gehen auf sein Engagement zurück. 1979 erste Teilnahme eines Vereinsmitgliedes an Deutschen Meisterschaften.  Seitdem sind wir regelmäßig bei den Nationalen Meisterschaften Vertreten. 1981 Deutscher Meistertitel für die Juniorenmannschaft (Heiko Knüppel, Thomas Fischer, Heiko Bollmann) mit neuem Deutschen Rekord über 25m. 1982 Jörg Knüppel wird dritter bei den Deutschen Meisterschaften in der Halle. 1985 Volker Rust schießt seinen 1250er Stern als erster Schütze des Vereins. 1986 richten wir erstmalig eine Landesmeisterschaft im Feldbogenschießen in Kakenstorf aus. 1989 erfolgte eine der wichtigsten Entscheidungen in der Vereinsgeschichte. Der Kakenstorfer SV wird gegründet, der 1. BSC Nordheide ist die Basis für den neuen Verein. Das Vereinshaus und die Sportanlagen werden gebaut. Im gleichen Jahr richten wir erstmals die Landesmeisterschaften FITA aus. 1997 folgt unser erstes Sternturnier.